Suche
  • Ingrid Mariella

Das Verbundensein mit mir selbst fühlen


Die momentane Zeitqualität fordert, rüttelt und wühlt uns auf. Alte Erlebnisse, Verstrickungen und Herausforderungen zeigen sich nochmals und wollen gesehen, angenommen und erlöst werden. Dadurch kann neuer Raum entstehen. Raum für die tiefe Verbindung zu mir und zu meinem Leben.

Im Aussen zeigt sich noch das Bild der Konsumgesellschaft. Diese hat uns die vergangenen Jahrhunderte geprägt, uns oft blind mitmachen, uns funktionieren lassen. Wir haben Dunkelheit erlebt und vergessen zu hinterfragen und zu fühlen was wir wirklich wollen, was uns Herzensfreude bereitet.

Oft haben wir den Bezug zur Natur und zur Erde nicht mehr gefühlt, sie missbraucht und uns dabei auch selber ein Stück weit verloren. Wie sonst könnten wir es zulassen, dass wir die Erde, die Pflanzen, die Tiere und auch uns Menschen so würdelos behandeln.

Gefühle der Wut, der Ohnmacht, des manipuliert Werdens und der Trauer tauchen in uns auf. Sie zu fühlen und anzunehmen ist so wichtig, um den Raum für uns selber und eine Neuorientierung öffnen zu können.

Das Verbundensein mit mir selbst fühlen, in mir zu Hause sein, erschafft einen Raum des Vertrauens und ermöglicht mir die Verbundenheit zur Erde und zu allen Wesenheiten immer freier zu fühlen und zu leben.


(Den ganzen Text findet ihr im Januar-Newsletter 2021)


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen